Seiten

Montag, 28. Mai 2012

Noch ein paar Teelichter genäht.....

Huhu....,
da mir mein erstes Teelicht so gut gefallen hat, habe ich gleich noch ein paar Lichtlein genäht.


Hier die Teelichter einzeln:-)



Liebe Grüße
Christa

Sonntag, 27. Mai 2012

Noch ein paar Taschentuchtaschen genäht

Heute mußten es mal wieder Taschentuchtaschen sein.
Sie machen Spaß zu nähen, und sind so schön praktisch und immer ein nettes Mitbringsel.


Liebe Grüße
Christa

Samstag, 26. Mai 2012

Eine süße Tildabiene

Halli Hallo,

ich habe heute mein Tildabienchen fertig gestellt und möchte es Euch heute zeigen, ich hoffe es gefällt Euch. Ich habe die Flügel etwas anders gemacht - würde mich interessieren was Ihr davon haltet.

Von Vorne:
Von Hinten:
Und dazu habe ich dann noch ein passendes Teelicht genäht:
Ich wünsche Euch allen wunderschöne Pfingsten, laßt es Euch gut gehen.
Liebe Grüße
Christa

Dienstag, 22. Mai 2012

Punkt 45 - Mit Servietten Kerzen gestalten (Kerzen - Potch)

Halli Hallo Ihr Lieben,
heute möchte ich Euch ein paar Eulenkerzen zeigen die ich ganz einfach mit Serviettentechnik und Kerzen-Potch gewerkelt habe.


Liebe Grüße und einen wunderschönen sonnigen Tag.
Liebe Grüße
Christa

Sonntag, 20. Mai 2012

Punkt 30 - Einen neuen Vorhang für die Küche nähen oder den alten aufpeppen Punkt 61 - Ein Projekt "Aus Alt mach Neu" in Angriff nehmen

Hallo Ihr Lieben,
heute war es mal wieder Zeit einen Punkt meiner 101-Liste abzuarbeiten.
Ich habe mich entschieden den alten Vorhang aufzupeppen. Ich finde man schmeißt einfach zu viel weg. Nun war die Frage was stelle ich mit dem guten Stück an? Nach kurzem betrachten fand ich den Vorhang einfach zu kurz. Die untere Hälfte der Mülleimer ist sichtbar und das sieht nicht gerade schön aus. Schaut selbst:


Also habe ich mich an die Nähmaschine gesetzt und mich ans Werk gemacht das gute Stück zu verlängern. Hier nun das Ergebnis.


Ich finde es ganz gelungen - sieht irgendwie frischer und aufgeräumter aus. Endlich sieht man nicht mehr den unteren Teil der Mülltonnen:-)
Viele liebe Grüße
Christa

Punkt 76 - Kräuter für die Küche kaufen

Letzte Woche habe ich es endlich geschafft ein paar neue Kräuter für die Küche zu kaufen.
Immer wieder wenn ich daran gedacht habe sie endlich für die 101 - Liste zu fotografieren hatten wir sie schon gerupft:-) Hier nun meine Kräuter:
Basilikum, Majoran, Thymian, Petersilie, Schnittlauch
Majoran, Thymian, Petersilie, Schnittlauch
Basilikum, Majoran, Thymian

Liebe Grüße
Christa

Samstag, 19. Mai 2012

Eine kleine Recyclingidee

Halli Hallo Ihr Lieben,
schaut mal ich habe ein paar Flaschendeckel gesammelt und eine nette Recyclingidee für Euch. 

Ein magnetisches Mininadelkissen





Du brauchst folgendes:

Flaschendeckel, Nähnadel, Zirkel, Lineal, Stoffreste, Magnete (stark), Heißkleber, Papier, Bleistift, Schere, Füllwatte, Garn, Satinband, Miniblüten, Zackenlitze oder Spitze, Ponal-Leim
Falls Du kein Magnetnadelkissen machen möchtest kannst Du auch selbstklebende Klettbandpunkte verwenden.

So bastelst Du das Nadelkissen:

Du nimmst Zirkel, Papier und Deckel zur Hand.


Schnappst Dir das Lineal misst den Durchmesser des Deckels (2,5cm)


 und multiplizierst diesen mit 2 (2,5cm x 2 = 5,0cm).

     Nun malst Du mit dem Zirkel einen Kreis auf ein Stück Papier oder Pappe, schneidest diesen aus und legst ihn auf einen Stoffrest und malst einmal um den Pappkreis herum. Jetzt schneidest Du den Stoffkreis aus.
 

Fädel einen Faden in die Nadel ein und reihe den Kreis mit kleinen Stichen einmal rundherum. Achte am Ende darauf das beide Fäden auf der gleichen Seite des Kreises herauskommen.

    Das sieht dann in etwa so aus

Nun ziehst Du an beiden Fadenenden so das ein kleines "Körbchen" entsteht


Dieses Körbchen füllst Du mit Füllwatte, 


 nun ziehst Du beide Fadenenden zu bis sich das "Körbchen" schließt und Du eine Art Ball hast. Nun knotest Du die beiden Fadenenden zusammen. Mit ein paar Stichen kannst Du das Nadelkissen noch etwas fester zusammen ziehen.


Schon hast Du ein kleines Nadelkissen.


 Jetzt brauchst Du Heißkleber, den Deckel und einen Magneten. Schnell die Heißklebepistole anschmeißen bis der Kleber richtig flüssig ist. Nun nimmst Du die Klebepistole und gibst in der Mitte des Deckels auf die Innenseite einen kleinen Klecks Heißkleber und drückst zügig den Magneten in den Kleber (Vorsicht heiß).


 Nun benetzt Du den Rand des Deckels mit Heißkleber oder Ponal-Leim und drückst das Nadelkissen mit der Öffnung nach unten in den Kleber. Das Nadelkissen ist nun fast fertig - jetzt muß es erstmal kurz trockenen.


 Nach etwas Trocknungszeit kann das Kissen noch mit Zackenlitze, Satinband, Spitzenband oder Miniblüten verziert werden. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

 

So sieht das Nadelkissen jetzt aus, Du kannst es an die Nähmaschine heften sofern diese magnetisch ist. Falls nicht kann man auch den Magneten aus dem Minikissen rauslassen und statt dessen einen selbstklebenden Klettbandpunkt verwenden, diese werden von Außen auf den Deckelboden aufgebracht und das Gegenstück auf die Maschine geklebt.
Eine andere Alternative ist z.B. einen Deckel einer Nussdose oder Konservendose als Magnethalter zu verwenden. Der Deckel kann z.B. im Saum eines Nähutensilos mit eingenäht werden, so haftet das Magnetnadelkissen auch auf Stoff. Oder man bezieht einen Konservendeckel mit Stoff näht ein Satinband als Halterung daran und kann so den Deckel an eine Tasche hängen oder an die Wand. So kannst Du Deine Mininadelkissen schön positionieren.
Eine Andere Idee wäre aus dem Nadelkissen kleine Ziermuffins zu machen, Du näst einfach ein paar Perlen auf das kleine Kissen, oder eine Fimofrucht und schon hast Du einen süßen kleinen Muffin für die Magnetwand. Wenn Der Muffin noch realistischer aussehen soll nimmst Du eine Papiermuffinform, schneidest sie etwas höher als die Deckelhöhe und klebst diesen Streifen mit doppelseitigen Klebeband um den Deckel.
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nacharbeiten der süßen Nadelkissen und Muffins.
Liebe Grüße
Christa