Seiten

Samstag, 31. Dezember 2011

Guten Rutsch ins Jahr 2012

Hallo Ihr Lieben,
schon wieder ist ein Jahr vorbei. Für mich ist es immer Zeit über das vergangene Jahr nachzudenken, zu schauen was ich erreicht habe und was ich noch erreichen möchte.
Jedes Jahr mache ich mir eine Liste was ich mir für dieses Jahr vornehme und schaue am Silvestertag nach was ich davon geschafft habe. Mehr als 90% davon habe ich geschafft.

Für das nächste Jahr nehme ich mir die verschiedensten Dinge vor:
  • einen Nähplatz im Wohnzimmer einrichten
  • vorhandenes Material zu verarbeiten und nicht immer wieder neues zu kaufen
  • meinen ersten Quilt nähen 
  • Aus alten Dingen neue zaubern
  • Dinge recyclen
  • meine 101 Liste weiter abarbeiten
  • Punkte für die neue 101-Liste sammeln
  • regelmäßiger und öfter Bloggen
Natürlich nehme ich mir auch persönliche Dinge vor, die ich erreichen möchte. Ich möchte dieses Jahr sparsamer Leben, nicht so viel konsumieren.
Ich plane auch schon meinen Frühjahrsputz kombiniert mit Aufräumtagen. Putzen und aufräumen passt doch wunderbar zusammen. So Ihr Lieben, mit diesen Gedanken möchte ich mich für dieses Jahr von Euch verabschieden.
Liebe Leserinnen und Leser, 
Liebe Freunde,
ich wünsche Euch einen Guten Rutsch ins Jahr 2012 und beleibt gesund.
Ich wünsche mir für Euch dass das nächste Jahr ein ganz tolles Jahr für Euch wird.
Ich möchte mich ganz Herzlich bei Euch bedanken, für Eure lieben Kommentare, Eure Besuche auf meinem Blog, einfach das ihr da seit freut mich sehr. Es ist schön zu wissen das da jemand ist der auch gerne mal schauen mag was man so gewerkelt hat. Danke auch an meine lieben Freunde, ich hab Euch lieb. Schön das es Euch gibt.
Alles Liebe, bis nächstes Jahr
Christa

Dienstag, 27. Dezember 2011

Punkt 15 + 18 - Ein Hörkissen für meinen Sohn nähen / Fotos auf Stoff aufbringen mittels Bügeltransferfolie


Hallo Ihr da Draußen,
vor einiger Zeit beim stöbern durchs Internet habe ich ich von einem Hörkissen gelesen. Ich konnte mir garnicht vorstellen was das eigentlich ist also habe ich erstmal Herr Google befragt und kam zu folgenden Ergebnis.
Ein Hörkissen ist ein Kissen in dem kleine flache Lautsprecher eingebaut sind, mit geringer Leistung damit man keinen Hörschaden bekommt. Diese Lautsprecher fühlt man nicht wenn man auf dem Kissen liegt die sind so flach und in der Füllung des Kissens eingebettet, man kann darauf wunderbar der Musik lauschen und das tolle ist ein anderer neben Dir hört es so gut wie garnicht, außer Du drehst den Lautstärkeregler voll auf.
Meine Kissen haben einen Reißverschluß damit man die Füllung mit den Lautsprechern bestücken kann und das Kabel durch den Reißverschluß nach außen führen kann.
Dieses Kabel kann man an jeden beliebigen Kopfhöreranschluß anschließen (Handy, MP3-Player, Diskman, Walkman, Anlage usw). Die genialen Kopfkissenlautsprecher bekommt Ihr übrigens hier.


Die Kissenhülle habe ich so gearbeitet das die Reißverschlußöffnung auf der gleichen Seite wie bei der der Füllung ist so kann ich das Kabel prima durch den Reißverschluß nach außen führen.
Aber schaut selbst das ist das besagte Hörkissen:


Das Bild in der Mitte habe ich mit Bügeltransferfolie aufs Kissen gebracht. Ich hoffe es gefällt Euch.

So habe ich das Kissen gemacht:
Kissen mit Reißverschluß kaufen, meins hatte eine Größe von 50x50 die Füllung war recht locker,  und etwas flockig.
Einfach Reißverschluß auf machen.
Ich habe 2 Vertiefungen im inneren des Kissen gemacht und die Kopfhörer in die Vertiefung gesteckt und wieder mit der Füllung bedeckt.
Das Kabel hat ungefähr in der Mitte 2 Kunstoffpropfen, ein Propfen bleibt im Kissen kurz vor dem Reißverschluß und dann schließt man den Reißverschluß und hat den Zweiten Propfen vor dem Reißverschluß außen so kann der Lautsprecher im Kissen nicht verrutschen.
Die Kissenhülle habe ich so gearbeitet das die Reißverschlußöffnung auf der gleichen Seite wie bei der der Füllung ist so kann ich das Kabel prima durch den Reißverschluß nach außen führen.
Und schon ist Euer Hörkissen fertig.

Liebe Grüße Christa

Montag, 26. Dezember 2011

Punkt 82 - Gestickte Karten komplett selbst machen (Sticken, Kartenrohling,Prägen)

Hallo Ihr Lieben,
heute möchte ich Euch etwas schönes zeigen, schon seit langem wollte ich mal wieder Weihnachtskarten selber sticken und auch die Karten selber herstellen. Die gekauften Karten mit den Ausschnitt finde ich immer so langweilig da habe ich kurzerhand selbst welche gestaltet. Ich hoffe sie gefallen Euch.


Viele liebe Grüße
Christa

Punkt 44 - Aus Servietten Karten herstellen

Wohin mit den gesammelten Servietten habe ich mich gefragt....also dachte ich mir ich verarbeite die Servietten mal in Karten.
Schaut mal was aus den Servietten geworden ist. Das ist erstmal ein Versuch. Da mir der Versuch aber gut gefällt werden noch weitere Karten folgen.



Viele liebe Grüße
Christa

Sonntag, 25. Dezember 2011

Frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr

Meine lieben Leserinnen und Leser,
ich danke Euch für Eure Treue und Eure lieben Kommentare, ich freue mich über jeden einzelnen von Euch. Ich wünsche Euch von ganzem Herzen ein wunderschönes Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches neues Jahr.
Für alle die jemanden vermissen, ihr seid nicht allein. Ich denke heute auch ganz besonders an meinen Papa der heute vor funf Jahren an Krebs verstorben ist. Papa ich liebe Dich und denk an Dich, auch wenn Du nicht mehr hier bist - in meinem Herzen wird Du ewig leben.
Ganz lieben Knuddler an Euch!
Eure Christa