Seiten

Samstag, 31. Dezember 2011

Guten Rutsch ins Jahr 2012

Hallo Ihr Lieben,
schon wieder ist ein Jahr vorbei. Für mich ist es immer Zeit über das vergangene Jahr nachzudenken, zu schauen was ich erreicht habe und was ich noch erreichen möchte.
Jedes Jahr mache ich mir eine Liste was ich mir für dieses Jahr vornehme und schaue am Silvestertag nach was ich davon geschafft habe. Mehr als 90% davon habe ich geschafft.

Für das nächste Jahr nehme ich mir die verschiedensten Dinge vor:
  • einen Nähplatz im Wohnzimmer einrichten
  • vorhandenes Material zu verarbeiten und nicht immer wieder neues zu kaufen
  • meinen ersten Quilt nähen 
  • Aus alten Dingen neue zaubern
  • Dinge recyclen
  • meine 101 Liste weiter abarbeiten
  • Punkte für die neue 101-Liste sammeln
  • regelmäßiger und öfter Bloggen
Natürlich nehme ich mir auch persönliche Dinge vor, die ich erreichen möchte. Ich möchte dieses Jahr sparsamer Leben, nicht so viel konsumieren.
Ich plane auch schon meinen Frühjahrsputz kombiniert mit Aufräumtagen. Putzen und aufräumen passt doch wunderbar zusammen. So Ihr Lieben, mit diesen Gedanken möchte ich mich für dieses Jahr von Euch verabschieden.
Liebe Leserinnen und Leser, 
Liebe Freunde,
ich wünsche Euch einen Guten Rutsch ins Jahr 2012 und beleibt gesund.
Ich wünsche mir für Euch dass das nächste Jahr ein ganz tolles Jahr für Euch wird.
Ich möchte mich ganz Herzlich bei Euch bedanken, für Eure lieben Kommentare, Eure Besuche auf meinem Blog, einfach das ihr da seit freut mich sehr. Es ist schön zu wissen das da jemand ist der auch gerne mal schauen mag was man so gewerkelt hat. Danke auch an meine lieben Freunde, ich hab Euch lieb. Schön das es Euch gibt.
Alles Liebe, bis nächstes Jahr
Christa

Dienstag, 27. Dezember 2011

Punkt 15 + 18 - Ein Hörkissen für meinen Sohn nähen / Fotos auf Stoff aufbringen mittels Bügeltransferfolie


Hallo Ihr da Draußen,
vor einiger Zeit beim stöbern durchs Internet habe ich ich von einem Hörkissen gelesen. Ich konnte mir garnicht vorstellen was das eigentlich ist also habe ich erstmal Herr Google befragt und kam zu folgenden Ergebnis.
Ein Hörkissen ist ein Kissen in dem kleine flache Lautsprecher eingebaut sind, mit geringer Leistung damit man keinen Hörschaden bekommt. Diese Lautsprecher fühlt man nicht wenn man auf dem Kissen liegt die sind so flach und in der Füllung des Kissens eingebettet, man kann darauf wunderbar der Musik lauschen und das tolle ist ein anderer neben Dir hört es so gut wie garnicht, außer Du drehst den Lautstärkeregler voll auf.
Meine Kissen haben einen Reißverschluß damit man die Füllung mit den Lautsprechern bestücken kann und das Kabel durch den Reißverschluß nach außen führen kann.
Dieses Kabel kann man an jeden beliebigen Kopfhöreranschluß anschließen (Handy, MP3-Player, Diskman, Walkman, Anlage usw). Die genialen Kopfkissenlautsprecher bekommt Ihr übrigens hier.


Die Kissenhülle habe ich so gearbeitet das die Reißverschlußöffnung auf der gleichen Seite wie bei der der Füllung ist so kann ich das Kabel prima durch den Reißverschluß nach außen führen.
Aber schaut selbst das ist das besagte Hörkissen:


Das Bild in der Mitte habe ich mit Bügeltransferfolie aufs Kissen gebracht. Ich hoffe es gefällt Euch.

So habe ich das Kissen gemacht:
Kissen mit Reißverschluß kaufen, meins hatte eine Größe von 50x50 die Füllung war recht locker,  und etwas flockig.
Einfach Reißverschluß auf machen.
Ich habe 2 Vertiefungen im inneren des Kissen gemacht und die Kopfhörer in die Vertiefung gesteckt und wieder mit der Füllung bedeckt.
Das Kabel hat ungefähr in der Mitte 2 Kunstoffpropfen, ein Propfen bleibt im Kissen kurz vor dem Reißverschluß und dann schließt man den Reißverschluß und hat den Zweiten Propfen vor dem Reißverschluß außen so kann der Lautsprecher im Kissen nicht verrutschen.
Die Kissenhülle habe ich so gearbeitet das die Reißverschlußöffnung auf der gleichen Seite wie bei der der Füllung ist so kann ich das Kabel prima durch den Reißverschluß nach außen führen.
Und schon ist Euer Hörkissen fertig.

Liebe Grüße Christa

Montag, 26. Dezember 2011

Punkt 82 - Gestickte Karten komplett selbst machen (Sticken, Kartenrohling,Prägen)

Hallo Ihr Lieben,
heute möchte ich Euch etwas schönes zeigen, schon seit langem wollte ich mal wieder Weihnachtskarten selber sticken und auch die Karten selber herstellen. Die gekauften Karten mit den Ausschnitt finde ich immer so langweilig da habe ich kurzerhand selbst welche gestaltet. Ich hoffe sie gefallen Euch.


Viele liebe Grüße
Christa

Punkt 44 - Aus Servietten Karten herstellen

Wohin mit den gesammelten Servietten habe ich mich gefragt....also dachte ich mir ich verarbeite die Servietten mal in Karten.
Schaut mal was aus den Servietten geworden ist. Das ist erstmal ein Versuch. Da mir der Versuch aber gut gefällt werden noch weitere Karten folgen.



Viele liebe Grüße
Christa

Sonntag, 25. Dezember 2011

Frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr

Meine lieben Leserinnen und Leser,
ich danke Euch für Eure Treue und Eure lieben Kommentare, ich freue mich über jeden einzelnen von Euch. Ich wünsche Euch von ganzem Herzen ein wunderschönes Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches neues Jahr.
Für alle die jemanden vermissen, ihr seid nicht allein. Ich denke heute auch ganz besonders an meinen Papa der heute vor funf Jahren an Krebs verstorben ist. Papa ich liebe Dich und denk an Dich, auch wenn Du nicht mehr hier bist - in meinem Herzen wird Du ewig leben.
Ganz lieben Knuddler an Euch!
Eure Christa

Montag, 28. November 2011

Punkt 2 - Ein Herz nähen

Hallo Ihr Lieben,
ich habe vor einiger Zeit ein Herz für das kunterbunte Wanderpaket genäht und möchte es heute zeigen.

Liebe Grüße
Christa

Montag, 21. November 2011

Kreuzstich Freebies

Hallo Ihr Lieben,
ich habe ein paar einfache Kärtchenmotive entworfen.
Ich möchte Euch diese gerne zur Verfügung stellen. Ich hoffe Ihr könnt was damit anfangen.
Falls Ihr das Motiv stickt würde ich mich sehr über ein Foto freuen.
Viel Spaß beim sticken.


Farbnummern hab ich nicht angegeben, denn ich denke man kann bei diesen Motiv gut Reste verarbeiten.


Liebe Grüße
Christa

Montag, 7. November 2011

Habe heute auch mal wieder was zu zeigen....

Hallo Ihr Lieben,
ich hoffe Euch geht es allen gut. Ich habe heute auch mal wieder was zu gucken für Euch. Vor ein paar Wochen habe ich diese Schneiderpuppe fertig gestellt. Na ratet mal in welcher Farbe.......na klar in Blau, wie könnte es auch anders sein - Lach.


Ich wünsche Euch allen einen guten Start in die Woche.
Liebe Grüße
Christa

Donnerstag, 8. September 2011

Punkt 9 - Für meinen Sohn ein Totenkopfkissen nähen und eine Totenkopfeule

Da mein Sohn so gerne ein Totenkopfkissen haben wollte habe ich mich gleich an die Nähmaschine gesetzt und angefangen zu nähen. Beim nähen ist auch gleich noch die Idee zu einer Totenkopfeule entstanden und die ist dann ein Tag später von der Nähmaschine gehüpt.
So ist nun dieses Set entstanden:

 Liebe Grüße
Christa

Mittwoch, 7. September 2011

Punkt 50 - Aus dem Windradtutorial Kissen nähen

Nach kurzem überlegen habe ich mich doch dazu entschlossen aus den Windrädern Kissen zu machen.Ich wollte die Kissen erst wie Ente535 machen, aber leider habe ich die Kissen mit dunklen Fäden genäht und die würden zu stark durchschimmern wenn ich die Kissen mit Vlies unterlegen und quilten würde. Also habe ich sie nochmal auf einfacher Art genäht.
Liebe Ente535, hab nochmal herzlichen Dank fürs erklären am Telefon, ich werde Deine Art die Kissen zu nähen auf jeden Fall mal ausprobieren. Danke liebe Renate. Schaut mal bei Renate vorbei, die Kissen sind echt eine Wucht.


Liebe Grüße
Christa

Punkt 58 - Utensilodose für meine Nähutensilien nähen

Die Tage war ich fleissig und habe mich endlich an mein Projekt "Utensilodose" gewagt.
Ich habe mir eine große Konservendose besorgt und angefangen drauf los zu nähen. Hatte ja keine Anleitung dafür, also mußte ich mich da selbst durchwuseln.
Und das ist dabei rausgekommen:




Ich finde die Dose super praktisch. Und man kann sie nicht nur für Nähutensilien verwenden. Den Verwendungsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Das wird sicher nicht meine letzte recycelte Konservendose sein:-) Habe mir auch schon neue große Dosen besorgt:-)
Liebe Grüße 
Christa

Dienstag, 6. September 2011

Punkt 65 - Einen Kuchen backen und das Rezept auf meinem Blog einstellen

Hallo Ihr Lieben,
ich dachte ich backe heute mal keinen gewöhnlichen Kuchen, sondern einen Kuchen im Glas.
Genau genommen einen Bounty - Kuchen.
Für alle die nicht wissen was ein Kuchen im Glas ist hier mal eine kurze Beschreibung.
Man bereitet einen Kuchenteig zu, füllt ihn bis zur Hälfte in Twist-Off-Stürzgläser und backt diesen im Glas im Ofen auf dem Rost. Nach Ende der Backzeit holt man das Rost mit den Gläsern aus dem Herd verschließt sie sofort und stellt sie wieder in den Ofen. Die Nachwärme sorgt dann dafür das im Glas ein Vakuum entsteht, man merkt es daran das man den Deckel in der Mitte nicht mehr eindrücken läßt.
Dieser Kuchen hält im Glas ca 1/2 Jahr.
Wenn Ihr Euch fragt wofür braucht man Kuchen im Glas habe ich hier ein paar Antworten:
  • Als Geschenk eignet sich der Kuchen im Glas besonders gut.
  • Ich persönlich finde Kuchen im Glas toll, denn mein Sohn und ich sind nur zu Zweit und an einem ganzen Kuchen essen wir ewig bis der alle ist.
  • Für Singels auch super geeignet
  • Man hat immer Kuchen zu Hause
  • Es macht auch Spaß den Kuchen direkt aus dem Glas zu essen (Kinder lieben es, Erwachsene auch:-)
Bounty - Kuchen im Glas
(reicht für ca 4-5 Gläser)
(Bitte nur hitzebeständige Gläser verwenden. Ich habe Einmachgläser verwendet. Achtet bitte auch darauf das das Glas keinen Sprung hat)
Zutaten:
150g weiche Magarine
150g Zucker
3 Eier
50g Vollmilchschokolade (gehackt,ich habe eine Tafel Alpia Vollmilch genommen)
100g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
50g Kokosraspeln
50g Backkakao ungesüßt
etwas Milch
Pro Glas ein Bounty
Zubereitung:
    1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, 5 Sturzgläser (à 300 ml) einfetten und mit Kokosraspeln bestreuen.
    2. Die Margarine mit dem Zucker schaumig rühren und nach und nach die Eier hinzufügen. So lange rühren, bis eine Schaummasse entstanden ist. Dann Mehl, Backpulver und Kakao mischen und darüber sieben (wichtig!). Nun noch Kokosraspel und gehackte Schokolade unterrühren und bei Bedarf etwas Milch hinzufügen.
    3. Den Schokoladenteig in die vorbereiteten Gläser füllen möglichst in jedem Glas gleich viel, jeweils in die Mitte der Gläser ein Bounty drücken und die Gläser auf einen Rost auf der mittleren Schiene im Ofen stellen. 
    Die Glaskuchen 20-25 Minuten backen. Nach dem Backen die Gläser herausholen und sofort verschließen. Ich habe sie danach wieder in die Nachwärme gestellt, weil beim erstenmal ausprobieren hatten 2 Gläser kein Vakuum gezogen. Diesmal hatten alle Gläser ein Vakuum gezogen, das erkennt man daran das man den Deckel mittig nicht mehr eindrücken kann.
    Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken. Der Kuchen ist sehr schokoladig!


    Hier noch ein paar Fotos vom Bounty - Kuchen:

    Das ist der Kuchen direkt nach dem Backen.
    Dies ist der gestürtzte Kuchen:-)
    Hier nun der aufgeschnittene Kuchen, er war noch zu frisch und die Schokostückchen auch noch flüssig.Leider ist der Kuchen etwas auseinandergefallen beim in Scheiben schneiden, weil er noch zu frisch war.

    Liebe Grüße
    Christa
































    Sonntag, 28. August 2011

    Punkt 88 - Hülle fürs Tagebuch nähen in DIN A5 mit Stiftehalterung

    Wieder ein Punkt auf der 101 Liste erledigt. Schaut mal was ich genäht und gestickt habe.
    Diesmal mal in grün gehalten.Ich hoffe es gefällt Euch.
    Von Außen:


    Von Innen:


    Liebe Grüße
    Christa

    Punkt 11 - Topflappen nähen oder häkeln

    Heute möchte ich meine gehäkelten Topflappen zeigen. Ich habe ein ganzes 50g Knäul Wolle verwendet, damit der Topflappen auch schön groß wird. Zum Schluß habe ich den Topflappen mit einer Spitze umhäkelt.


    Liebe Grüße
    Christa

    Dienstag, 23. August 2011

    Noch mehr Minieulen

    Da die Eulchen es mir sehr angetan haben, habe ich auch noch welche fürs Wanderpaket genäht:-)
    Hier sind die Drei:
    Guck mal Hermine, die Eule hat ein zugekniffenes Auge, als ob sie zwinkern würde:-) Natürlich hat sie nicht nur ein Auge:-)

    Liebe Grüße
    Christa

    Minieule und Häkelrosen

    Hallo Ihr Lieben,
    ich habe mal wieder was geschafft, eine kleine Minieule und ein paar Häkelrosen für eine liebe Internetfreundin. Ich hoffe die kleinen Geschenke gefallen ihr.
    Hier kommt die kleine Eule:
    Die Augen und der Schnabel sind gestickt
    Die Häkelrösschen habe ich dazu gelegt.
    Ich mag die total gerne, man kann damit Taschen verzieren, Haarspangen usw.
     Zu dem Eulechen gab es dann noch ein MugRug

    Liebe Grüße
    Christa

    Montag, 18. Juli 2011

    Zitronen - Rosmarin - Limonade

    Hallo Ihr Lieben,
    ich habe heute was echt leckeres für Euch.
    Ein Rezept für Zitronen - Rosmarin - Limonade
    Du brauchst für 1 Liter Limonade 
    1 unbehandelte Zitrone
    1-2 Stengel Rosmarin
    1 Liter kochendes Wasser
    wer mag etwas weißen Kandis zum süßen.

    Um die Limo herzustellen schneidest Du die Zitrone in Scheiben gibst den Rosmarin dazu, füllst etwas Kandis mit in den Topf und gießt die Zutaten mit 1 Liter kochendem Wasser auf.
    Die Limo muß dann 24 Stunden ziehen.
    Danach kannst Du Die Zitronen-Rosmarin-Limo durch ein Sieb gießen und schön kalt genießen.


    Die Limonade schmeckt wie eine Mischung aus Zitroneneistee und Bitterlemon.

    Laßt es Euch schmecken. Ich kann Euch nur raten nicht nur 1 Liter zu machen, bei uns war er ratz fatz weg.
    Viel Spaß beim ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Christa

    Freitag, 1. Juli 2011

    Stiefmütterchenherz

    Hallo Ihr Lieben,
    habe wieder was kleines gesticktes fertig.
    Ich habe auch schon eine Idee was ich damit anstellen werde.
    Wenn ich damit fertig bin werde ich es Euch zeigen.
    Liebe Grüße
    Christa

    Donnerstag, 30. Juni 2011

    Punkt 84 - Schlüsselanhänger Minisocken stricken

    Hallo Ihr Lieben,
    in einem Anfall von Wahn habe ich jede Menge Schlüsselanhänger gestrickt, das macht einfach so viel Spaß. Nur was soll ich mit so vielen Anhängern *räusper*.
    Schaut selbst:

    Liebe Grüße
    Christa

    Mittwoch, 29. Juni 2011

    Lady in blue

    Hallo Ihr Lieben,
    ich habe gestern noch ein bisschen die Nadel geschwungen, schaut mal was ich nettes gestickt habe:


    Liebe Grüße
    Christa

    Dienstag, 28. Juni 2011

    Schaut mal was ich gestern schönes gestickt habe:-)

    Hallo Ihr Lieben,
    da mein großes Stickprojekt ja doch sehr schnell fertig war, habe ich gestern ein kleines Stickprojekt gestartet und auch fertig bekommen.
    Hier das Ergebnis meiner gestrigen Stickerei:-)
    Ich hoffe es gefällt Euch!
    Mal schauen ob ich heute ein neues Projekt starte.
    Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Christa

    Montag, 27. Juni 2011

    Es ist vollendet

    Hallo Ihr Lieben,
    gestern habe ich mein Stickprojekt fertiggestellt, jetzt muß ich nur noch schauen ob ich es rahme oder mit Stoff einfasse.Aber schaut selbst:
    Liebe Grüße
    Christa

    Freitag, 24. Juni 2011

    Schaut mal wie weit ich mit meiner Schneiderstube gekommen bin

    Heute mal ein kleiner Zwischenstand meines Stickprojektes schaut selbst wie weit ich gekommen bin.
    Ich finde es schaut schon sehr schön aus. Ich freu mich schon auf die nächsten Kreuzchen:-) Muß nun auf Garnnachschub warten.

    Das Bild sieht etwas schief aus, ist es aber nicht....habe es nur nicht richtig gerade gezogen:-)


    Liebe Grüße
    Christa

    Granny Squares.....Ein Versuch

    Hallöchen,
    ich habe am Wochenende mal in meinen Wollresten gewühlt und ein paar Baumwollreste gefunden, damit wollte ich doch mal die Granny Squares ausprobieren. Und ich muß Euch sagen das macht echt Spaß. Noch sind sie einfarbig aber es werden sicher nicht die letzten Grannys sein. Somit weiß ich ja was noch auf meine To-Do-Liste kommt: Etwas schönes aus Granny Squares häkeln:-)
    Hier ein Bild meiner Squares (Aber schon zusammengenäht):



    Liebe Grüße
    Christa

    Montag, 13. Juni 2011

    Punkt 35 - Windrad-Tutorial von Danni nähen

    Hallo Ihr Lieben,
    am Wochenende habe ich das Windrad-Tutorial von Danni genäht. Leider ist Dannis Blog nicht mehr existent-schade. Gut das ich das Tutorial ausgedruckt hatte.
    Es ist nicht ganz perfekt aber ich bin ja auch erst Anfänger!
    So genau weiß ich noch nicht wo ich es verwenden werde, habt Ihr eine Idee. Vielleicht als Kissen oder Tischdecke? Nur unterlegt man die Tischdecke und die Kissenplatte mit Vlies und quiltet die Handarbeit oder näht man das einfach so zusammen. Über Tipps und Anregungen wäre ich Euch echt dankbar.
    Hier meine beiden Windräder:

    Liebe Grüße
    Christa

    Punkt 21 - Stoffe für Hexagone zuschneiden und fürs lieseln vorbereiten

    Huhu,
    ich habe noch ein paar Hexagone geschnitten und fürs lieseln geheftet.

    Liebe Grüße
    Christa

    Samstag, 11. Juni 2011

    Punkt 3 - Ein neues Stickprojekt beginnen

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe am 06.06.2011 ein neues Stickprojekt angefangen. Ich finde das Motiv traumhaft schön:-)
    Das Schneiderstübchen von LKE in blau:

     

    Die Farben sind in Wirklichkeit dunkler.
    Liebe Grüße
    Christa

    Dienstag, 7. Juni 2011

    Punkt 69 - Ein Utensilo für Fernbedienungen nähen

    Hallo Ihr da Draußen,

    ich habe gestern eine Konservendose aufgehübscht und aus ihr ein Utensilo für Fernbedienungen gemacht. Ich hoffe es gefällt Euch.


    Ich finde als Erstprojekt ist es ganz gelungen.
    Liebe Grüße
    Christa

    Punkt 4 und 5: Hexagone mit der Hand nähen und Schablonen fertigen

    Huhu Ihr Lieben,

    ich bin sowas von begeistert, ich habe letztes Wochenende das erstemal gelieselt, ich muß sagen das macht megaviel Spaß. Ein paar Anfänge sind gemacht. Was ich aus den Blümchen mache weiß ich noch nicht, erstmal war es nur angesagt es mal auszuprobieren, aber da es mir so viel Freude bereitet werde ich mir ein Projekt überlegen worin ich die Blümchen verwerten kann.

    Bei dem fertigen Blümchen sind noch die Heftfäden und Schablonen drin.
    Ich finde mein erstes Blümchen sieht richtig schön aus - versucht es doch auch mal das macht richtig viel Spaß.
    Liebe Grüße
    Christa

    Punkt 29 - Eine Nackenrolle in Patchwork nähen

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe es endlich mal geschafft mich ans Patchwork zu wagen. Ich bin überaus begeistert, es macht wahnsinnigen Spaß und das wird mit Sicherheit nicht das letzte Projekt sein was ich in Patchwork fertige. Ich habe schon einige Sachen in Planung:-)

    Liebe Grüße Christa

    Freitag, 3. Juni 2011

    Minimalismus - Oder das gesunde Maß an Dingen

    Hallo Ihr Lieben,
    seit einiger Zeit denke ich über den Minimalismus nach. Ich bewundere Menschen die diesen Lebensstil frönen, wie z.B Sebastian Michel, dieser junge Mann  hat für sich den richtigen Weg zu einem glücklicheren Leben gefunden.
    Minimalismus - Man besitzt nur das notwendigste. Näheres dazu kannst Du auf Sebastians Blog lesen.
    Habt Ihr schonmal darüber nachgedacht wie viel unnutze Dinge man zu Hause hat?
    Werdeprospekte, Zeitungen, unzählichen Kleinkram den man eigentlich nicht wirklich braucht.
    Die ganzen "Kleinigkeiten" verstopfen Ecken, fressen Zeit, weil man sie säubern und räumen muß.
    Wir ersticken in Dingen die wir nicht wirklich brauchen. Nehmen uns Platz und Zeit, aber auch Geld.
    Ich habe mich vor einiger Zeit von mindestens 40% meiner Dinge getrennt und ich habe es nicht bereuht. Klar gab es auch mal was wo ich mich hinterher geärgert habe es wegzuwerfen, aber das war auch nur eine Sache. Über die anderen Dinge bin ich froh das ich sie losgelassen habe. Es hat mir Spaß gemacht zu entrümpeln, weil ich mich bewußt dazu entschieden habe Ballast abzuwerfen um mein überladenes Lebensschiff zu entlasten. Ich fühlte mich danach freier, hatte wieder mehr Luft zum atmen. Vor allem mehr Platz.
    Bald ist es wieder so weit und ich werde mir Schrank für Schrank vornehmen und schauen was ich davon noch wirklich brauche.
    Was nicht, werde ich entweder, verschenken, wegwerfen oder eventuell auch verkaufen.
    Man schleppt so viele Dinge mit sich rum und man will immer mehr. Nur brauche ich das wirklich?
    Jeder sollte für sich rausfinden was ihn glücklich macht und auch diese Dinge behalten.
    Nenutzt man die Dinge so gut wie nie kann man sich auch gegen sie entscheiden. Vielleicht kann sie jemand anderer wirklich gebrauchen.
    Und so gehe ich dabei vor:
    1. Schrank komplett ausräumen
    2. Schrank säubern
    3. Jedes Teil wird inspiziert ist es heile, brauche ich das wirklich, will ich mich davon trennen? Nun treffe ich eine Entscheidung soll es in den Müll, will ich es behalten, verschenken oder gar verkaufen. Ist es nicht mehr zu reparieren, ab in den Müll. Will ich es nicht mehr behalten ist zu überlegen - verschnenken oder verkaufen
    4. Jedes Teil erhält einen festen Platz im sauberen Schrank
    5. Alles wird sorfältig eingeräumt und beschriftet
    6. Wenn alles im Schrank eingeräumt ist sich freuen
    7. Müll entsorgen
    8. Sachen verkaufen oder verschenken
    Ein kleiner Tipp, wer mag kann auch Vorher - Nachher - Fotos machen!
    Und wer nicht so viel Zeit hat den ganzen Schrank zu entrümpeln kann auch Regalbrett für Regalbrett vorgehen.
    Viel Spaß beim entrümpeln!!!!
    Liebe Grüße
    Christa

    Sonntag, 1. Mai 2011

    Punkt 59 - Ein Eulenkissen nähen

    Hallo Ihr Lieben,
    heute habe ich endlich mein Eulenkissen fertig gestellt, ist die nicht süß?

     Eulalia sitzt zwischen den Blumen
     Uhuuuu, uhhhuuu
     Eulalia zeigt ihr Hinterteil
    Eulalia macht es sich auf dem Sofa gemütlich:-)
    Liebe Grüße
    Christa